Autosystemhypnose

Autosystemhypnose bei Heike Zilker, Heilpraktiker Psychotherapie, FreiundHeilSein, Niederding Autosystemhypnose bei Heike Zilker, Heilpraktiker Psychotherapie, FreiundHeilSein, Niederding

Die Autosystemhypnose ist eine in sich geschlossene selbstorganisatorische Hypnosetherapie, die dem persönlichen Wachstum und dem Ansatz der Selbstheilung folgt.

In der Autosystemhypnose wird zunächst ein Trancezustand eingeleitet. Diese „Trance“ kann man auch als tiefentspannten Wachzustand bezeichnen, welcher uns hilft Zugang zu unseren „Unbewussten“ zu ermöglichen.

Das „Unbewusste“ ist die stärkste Ressource des Menschen. In der Trance werden das Wissen und Können sowie die Kreativität des Unbewussten für das Bewusstsein und die Person verfügbar gemacht.

Wenn der Mensch im Laufe seines Lebens mit belastenden Erlebnissen konfrontiert wird, die sein inneres Gleichgewicht stören, ist es erforderlich diese Erlebnisse auf seelischer, physischer und emotionaler Ebene wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Dies kann dann Geschehen, wenn die Unterstützung des bewussten Denkens sowie des Unbewussten zu Hilfe genommen werden. Was auch immer im Leben geschieht, das Unbewusste war immer dabei und besitzt das Wissen, das wir aus Gründen des Selbstschutzes bereits verdrängt oder vergessen haben und dem bewussten Denken nicht mehr zugänglich machen können.

Da es aber immer noch gespeichert ist, beeinflussen diese Erlebnisse unser Denken, Handeln und Fühlen. 

Die Autosystemhypnose folgt dem wissenschaftlichen Ansatz der Selbstorganisationstherorie und der Synergetik. Um dies zu verstehen, ist es zunächst wichtig die Selbstindividuationstendenz zu erklären.

Der berühmte Psychoanalytiker Carl Gustav Jung prägte den Begriff der Selbstindividuationstendenz. Das stetige Streben nach Selbstverwirklichung im Sinne: „der zu sein, der man ist“. 

Beispiel: Ich bin ein Künstler und fühle mich vollständig meinem ICH zugehörig, wenn ich male und meine Kreativität zum Ausdruck bringen kann. Wie mag es mir wohl gehen, wenn meine Eltern ganz andere berufliche Pläne mit mir haben und ich den elterlichen Betrieb übernehmen soll. Genau – ich lebe ein anderes Leben und kann somit nicht der sein, der ich bin. Vermutlich lebe ich über Jahre oder Jahrzehnte ein Leben das ich nicht möchte, um meine Eltern nicht zu enttäuschen.

Mittels der Trance kann eine funktionale Dissoziation herbeigerufen werden. Diese bewirkt, dass ich gleichermassen Zugang zu beiden Anteilen habe. Dem bewussten ICH und dem unbewussten ICH. In der Hypnose wandern wir an einen schönen Ort und sitzen zugleich in einem bequemen Sessel. Der schöne Ort dient dabei als Projektionsfläche und die Aufmerksamkeit ist nach innen gerichtet. Der Patient ist wach und tief entspannt zugleich.

Jetzt kann die Behandlung zur Lösung der belastenden Themen erfolgen.

Die selbstorganisatorische Hypnose eignet sich hervorragend zur Behandlung von Traumata bekannter und unbekannter Herkunft, psychosomatischen Erkrankungen und ebenso für die bereits aufgeführten Erkrankungen unter dem Punkt Behandlungsspektrum.